Das WAS, WANN und WIE beim Essen à la nood

Hallo, liebe noodies!

Heute möchte ich ein paar Worte zum ersten Grundprinzip des Essens formulieren. Hier heißt es: „Iss zwei bis drei Mahlzeiten am Tag.“ Warum? Die Idee ist, dass wir uns ganz bewusst auf zwei bis drei Mahlzeiten konzentrieren.

WAS wir essen 

Beim Essen geht es zum einen um das WAS. nood setzt hier auf Lebensmittel, die möglichst wenig verarbeitet sind und nur wenig Zusatzstoffe besitzen. Regionales und saisonales Obst und Gemüse, Vollkorngetreide, Samen, Nüsse und Kerne, pflanzliche Öle sowie tierische Lebensmittel aus artgerechter Haltung. Sie enthalten wertvolle Nähr- und Wirkstoffe, darunter viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, Energie sowie gesunde Fette. Dabei ist bei nood nichts verboten. Ich rate jedoch den Konsum von raffiniertem Zucker gegen gesündere Alternativen – etwa in Form frischer Früchte – einzutauschen.

WANN wir essen

Außerdem geht es beim Essen auch um das WANN. Wie du schon von Anja erfahren hast, setzt nood auf ein bestimmtes Zeitfenster, in dem gegessen wird, das sogenannte intermittierende Fasten. Fasten in Teilzeit sozusagen, etwa mit der 16/8-Methode. Das heißt, wir essen stets in einem acht-stündigen Zeitfenster und fasten dann 16 Stunden.

Auch ich esse beispielsweise täglich nur zwischen 12 und 20 Uhr. Und hier dann eben zwei bis drei Mahlzeiten. Ganz bewusst. Nicht ständig zwischendurch, viele kleine Mahlzeiten, das sogenannte Snacking. Hier ein Keks und da ein Stück Schokolade. Mit dem intermittierenden Fasten lernen wir den Hunger und die Sättigung wieder kennen und Heißhungerattacken bleiben aus.

Der nood-Teller
Gemütliches Essen mit nood

WIE wir essen

Schließlich zählt beim Essen auch das WIE. Immer häufiger essen wir auf dem Weg zur Arbeit oder vor dem Schreibtisch am Arbeitsplatz. Dabei ist das aus meiner Sicht absolut paradox: Menschen geben unheimlich viel Geld für neue Fitnessprogramme, Diätpülverchen und Co. aus, überlegen sich, wie sie ihre Mahlzeiten gestalten, verzichten auf Kohlenhydrate oder zählen Kalorien und dann wird dem Akt des Essens selbst so wenig Aufmerksamkeit gewidmet.

Daher gilt also bei nood: Nimm dir für deine zwei bis drei Mahlzeiten ausreichend Zeit, mache es dir gemütlich und nimm wahr, wie lecker dein Essen schmeckt.

Vergiss nie: Essen ist Leben. Essen soll Spaß machen. Essen soll dich glücklich machen.

Damit du noch heute anfangen kannst, dich gesünder zu ernähren, findest du hier den nood-Einkaufszettel. Darin findest du alle Lebensmittel, die zum nood-Lifestyle einfach dazugehören. Schau doch mal, was du davon magst und wie du deine Vorräte langsam mit den gesünderen Alternativen aufstocken kannst.

Damit du auch weißt, wie du die Lebensmittel einsetzen kannst, gebe ich dir heute noch drei Rezepte mit auf den Weg – für einen gesunden Start in den Tag, für den großen Hunger und ein leckeres Dessert. Viel Spaß beim Nachmachen!

Alles Liebe

Mary von nood

DAS HIER KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü